Hätte, hätte…

Bild: Peter Weidemann
In: Pfarrbriefservice.de

Eigentlich hätten in diesen Tagen die Abende der Versöhnung stattgefunden. Eigentlich. Wäre da nicht…

Wie laufen die Tage bei euch? Klappt es mit dem Homeschooling? Abstandhalten? Kontaktverbot? Ziemlich viel Zeit zuhause mit der Familie? Wahrscheinlich ist da auch mancher Ärger vorprogrammiert…

Auch wenn wir die Abende der Versöhnung gerade nicht gemeinsam feiern können – einige Fragen könnt ihr euch selbst stellen:

– Wie geht es mir? Wie gehe ich mit mir um?

– Wie gehe ich mit meiner Familie um? Mit meinen Freunden? Mit den Menschen, mit denen ich zu tun habe?

– Was ist mit der Welt um mich herum: Umwelt, Schöpfung?

– Ist Beten eine Option für mich? Ein fester Bestandteil in meinem Leben? Oder kann ich damit (gerade im Moment) gar nichts anfangen?

Wenn ihr wollt: Schreibt euch ein paar Stichpunkte zu den Fragen auf. Ihr könnt alles vor Gott bringen. Ihm sagen, was euch ärgert, wo ihr Probleme habt, was gerade einfach beschissen läuft.

Und ihr könnt euch sicher sein, dass Gott euch verzeiht, wo ihr Fehler gemacht. Und er gibt euch die Kraft, auch eure Mitmenschen um Verzeihung zu bitten.

Für einen Neuanfang.

Mitten in Corona.