Karfreitag

Die Dornenkrone. Symbol für Spott, Leid, Schmerzen. Und für Entscheidungen, Schuldzuweisungen, Worte, die in Erinnerung bleiben. Symbol für den Weg, den Jesus mit seinem Kreuz geht.

Sie aber schrien: „Hinweg, hinweg,
kreuzige ihn!“
Pilatus sagte zu ihnen: „Euren König soll ich kreuzigen?“
Die Hohepriester antworteten: „Wir haben keinen König außer dem Kaiser.“
Da lieferte er ihnen Jesus aus, damit er gekreuzigt würde. Sie übernahmen Jesus. Und er selbst trug das Kreuz und ging hinaus zur sogenannten Schädelstätte, die auf Hebräisch Gólgota heißt. Dort kreuzigten sie ihn und mit ihm zwei andere, auf jeder Seite einen, in der Mitte aber Jesus. Pilatus ließ auch eine Tafel anfertigen und oben am Kreuz befestigen; die Inschrift lautete:
Jesus von Nazaret,
der König der Juden.
Diese Tafel lasen viele Juden, weil der Platz, wo Jesus gekreuzigt wurde, nahe bei der Stadt lag. Die Inschrift war hebräisch, lateinisch und griechisch abgefasst. Da sagten die Hohepriester der Juden zu Pilatus: „Schreib nicht: Der König der Juden, sondern dass er gesagt hat: Ich bin der König der Juden.“ Pilatus antwortete: „Was ich geschrieben habe, habe ich geschrieben.“ (Joh 19,15-22)